Dr. med. Georgios Kokinogenis neuer Leitender Arzt der Rehaklinik Hasliberg

Dr. med. Georgios Kokinogenis neuer Leitender Arzt der Rehaklinik Hasliberg

Seit dem 1. April ist Dr. med. Georgios Kokinogenis in der Rehaklinik Hasliberg als Leitender Arzt tätig. Zuvor war er von 2011 bis 2021 im Inselspital, Universitätsspital Bern, u. a. als stellvertretender Leiter des Kompetenzbereiches Psychosomatische Medizin und Leiter des Ambulatoriums für Psychosomatische Medizin tätig.

Georgios Kokinogenis ist in Stuttgart geboren und aufgewachsen. Er studierte Medizin an der Humboldt-Universität zu Berlin und schloss im Jahr 2003 das Studium der Humanmedizin ab. Nach der ersten ärztlichen Anstellung im Deutschen Herzzentrum Berlin erfolgte 2004 der Umzug in die Schweiz, wo er im Verlauf den Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, den interdisziplinären Schwerpunkt für Psychosomatische und Psychosoziale Medizin SAPPM sowie den Titel Praktischer Arzt FMH erwarb. Seit 2017 ist er Vorstandsmitglied der Regionalgruppe Berner Psychosomatik und seit 2020 der Schweizer Akademie für Psychosomatische und Psychosoziale Medizin SAPPM.






Schwerpunkte seiner Tätigkeit am Universitätsspital Bern in den letzten 10 Jahren waren folgende:

  • Durchführung der interdisziplinären Schmerz-Sprechstunde
  • Gemeinsamer Aufbau und Co-Leitung des interdisziplinären Schwindel-Zentrums zusammen mit der HNO und der Neurologie
  • Lehrauftrag der Universität Bern, Ausbildung und Prüfung von Medizinstudenten im Bereich der Psychosomatischen Medizin
  • Supervision der Psychologen der Psychotherapeutischen Praxisstelle der Universität Bern sowie der Psychologen der Kliniken für Kardiologie und Rheumatologie
  • Verantwortlicher für die psychiatrische Beurteilung potenzieller Spender und Empfänger im Rahmen geplanter Nierenlebendspenden
  • Diverse Vorträge zu Themen der Psychosomatischen Medizin sowie der Psychiatrie
  • Publikationen in Fachzeitschriften sowie Medien (u. a. NZZ, Der Spiegel)

Georgios Kokinogenis verbringt den Grossteil seiner Freizeit gemeinsam mit seinen beiden 6- und 12-jährigen Söhnen. Des Weiteren ist er oft an und über Flugplätzen zum Abschluss der Privatpiloten-Lizenz für einmotorige Kleinflugzeuge anzutreffen.